Neuigkeiten

22.01.2017, 18:00 Uhr | Brigitte Gelbke

Weihnachtsfeier 2016 und Neujahrskonzert

MIT Musik

Die Organisatoren der MIT im Berliner Süden haben ohne Zweifel eine musische Ader. Das neue Jahr begann so, wie das alte verklang – mit Musik.


Zum weihnachtliche Treffen Mitte Dezember im Gasthaus am Krossinsee trafen sich 85 Mitglieder der MIT Treptow Köpenick und ließen sich bei ihren geschäftlichen Gesprächen exzellent kulinarisch verwöhnen. Mittendrin gab es Ohrenschmaus von Professorin Nora Buschmann, die mit südländischen Gitarrenklängen mal temperamentvoll brodelnd und mal leise gezupft die Aufmerksamkeit auf sich zog. Im Abgang erhielt jeder eine Flasche Wein als sehr nützliches Souvenir für den weihnachtlichen Festtagstisch zu Hause.

Für den 22. Januar 2017 luden die Kreisverbände der MIT von Steglitz–Zehlendorf, Tempelhof–Schöneberg, Mitte und Treptow–Köpenick zum traditionellen Neujahrskonzert. Wieder einmal fanden Empfang und Konzert im Gemeinschaftshaus Lichtenrade statt.

Nach einem Sektempfang zur Begrüßung und ein paar Worten zur Eröffnung spielte die Maryfield Concert Band der Gustav Heinemann Schule. Als Filmmusik aus dem Genre des Italowestern erklangen Ennio Morricones „Lied vom Tod“ und damit es nicht zu traurig wird, folgten schnell „Die Glorreichen Sieben“. Schwungvoll und stark bliesen danach über 60 Musiker in ihre Instrumente und machten den „Fluch der Karibik“ nicht nur für die Ohren, sondern auch körperlich spürbar. Umso feiner und zarter verführte die Band danach ihre Zuhörer ins schottische Hochland zu den „Highland Cathedrals“ – eine schöne „schottische Hymne“, die leider viel zu selten gespielt wird.

CDU-Generalsekretär Stefan Evers sprach ein Grußwort, bedachte die Unternehmer mit Lob, den R2G–Senat mit Häme und versuchte vorsichtig einen optimistischen Blick auf die nächsten zwölf Monate.

Diesem Blick nach vorn folgten die Musiker der Band aber nicht und spielten im zweiten Teil des Programms neben dem „König der Löwen“ vor allem bewährte Klassiker.

Bei einem anschließenden Berliner Imbiss kamen Unternehmer und Politiker aus den Bezirken ins Gespräch, knüpften Geschäftsverbindungen und ließen es sich dabei einfach gut schmecken. So endete ein kühler, sonniger Wintertag, der jedem Teilnehmer eine entspannte Zeit bot und den Unternehmern und ihren Gästen viel Inspiration für neue Geschäfte brachte. Der Dank gilt den Organisatoren der MIT und den Sponsoren aus dem Kreis der Mitglieder.

Bilderserie